Startseite > Info & Service > News Blog > Immobilienmarketing

Immobilienmarketing - Häuser gezielt vermarkten

Der Verkauf einer Immobilie ist eine Aufgabe, die nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist, immerhin gilt es gleich zwei Herausforderungen zu meisten. Zum einen ist es erforderlich, einen Käufer zu finden, der das Objekt am Ende auch tatsächlich erwirbt. Zum anderen soll ein angemessener Kaufpreis erzielt werden.

Es gibt viele private Eigentümer, die sich den Immobilienverkauf sehr leicht vorstellen. Dies hat nicht zuletzt mit dem Internet zu tun. Immobilienbörsen im Web suggerieren einen einfachen und schnellen Verkauf. Übereilt werden Fotos mit der Digitalkamera oder gar dem Handy gemacht und ergänzend eine kurze Objektbeschreibung angefertigt. Doch schon bald folgt die Ernüchterung, da das kostenpflichtige Inserat auszulaufen droht und sich noch kein Interessent gemeldet hat.

Falsche Herangehensweise beim Immobilienverkauf

Das wesentliche Problem besteht darin, dass viele Eigentümer den Verkauf und die damit verbundenen Aufgaben unterschätzen. Die Käufer sind anspruchsvoller als je zuvor und sehen sich daher ausführlich am Markt um. Wer nicht bestens vorbereitet ist und kein professionelles Immobilienmarketing betreibt, hat schnell das Nachsehen, weil sich keine Käufer finden.

Der Weg zum Verkauf ist mit zahlreichen Stolpersteinen gepflastert. Einer davon ist die Preisfestsetzung. So mancher Verkäufer hat überzogene Preisvorstellungen und setzt den Preis bewusst höher an, um über einen besseren Spielraum in der Preisverhandlung zu verfügen. Doch gerade bei älteren Objekten kalkulieren Kaufinteressenten bereits Modernisierungskosten ein, sodass ihr Interesse an teuer wirkenden Immobilien gar nicht erst geweckt wird. Ein späteres Absenken des Preises wirkt wiederum unprofessionell und ist riskant. Interessenten merken so, dass sich offensichtlich kein Käufer findet - was sie in der Preisverhandlung entsprechend für sich nutzen.

Lieber einen Experten einschalten

Dies war lediglich einer von zahlreichen Aspekten, die im Rahmen des Immobilienmarketings zu beachten sind. Schlussendlich ist es daher besser, beim Objektverkauf einen Spezialisten einzuschalten. Er befindet sich in der Lage, ein ganzheitlich abgestimmtes Konzept zu entwickeln, welches exakt auf die Zielgruppe zugeschnitten ist.

Als Makler für Immobilien in Wuppertal kennen wir den Markt als auch die Anforderungen der jeweiligen Käufergruppen ganz genau. Infolge befinden wir uns in der Lage, jeden einzelnen Objektverkauf gezielt vorzubereiten, damit er möglichst zeitnah und vollständig im Sinne unserer Kunden abgewickelt wird.

Unsere Herangehensweise zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass wir die Immobilien unserer Kunden genau analysieren und darauf basierend die richtige Zielgruppe definieren. Dieser Schritt ist ungemein wichtig, da letztlich das gesamte Marketing hierauf aufbaut.

Im Anschluss werden mehrere Phasen durchlaufen, zu denen auch die Wertermittlung zählt. Wie bereits angedeutet wurde, helfen genaue Kenntnisse über den Immobilienwert dabei, den richtigen Angebotspreis zu bestimmen. So können wir gewährleisten, dass das Objekt zu einem realistischen Wert angeboten wird und somit viele Kaufinteressen anspricht.

Entscheidend ist außerdem die eigentliche Vermarktung. Je nach Objekt hat die Zielgruppenansprache auf ganz unterschiedlichen Wegen zu erfolgen. Dies kann beispielsweise online geschehen, womöglich empfehlen sich aber auch klassische Vertriebswege wie z.B. über Zeitungsanzeigen.

Sie sind neugierig geworden und möchten eine Immobilie in Wuppertal verkaufen? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf, wir informieren Sie über die genauen Möglichkeiten und geben auch gerne eine erste Einschätzung ab.

Veröffentlicht von: Thomas Kramer IMMOBILIEN

Makeln aus Leidenschaft..!

Sie erreichen uns unter:

 

Telefon: 0202 27276299

 

E-Mail: info@thomaskramer-immobilien.de

 

Adresse: Westfalenweg 269 | 42111 Wuppertal

Immobilie des Monats:

Altbauwohnung mit Neubaukomfort | Mehr

Aktuelle Beiträge:

Immobilien als Altersvorsorge | Mehr

Folgen Sie uns auf: