Startseite > Info & Service > News Blog > Immobilien als Altersvorsorge

Immobilien als Altersvorsorge

Immobilien erfreuen sich bei privaten Kapitalanlegern einer ungemein großen Beliebtheit. Im Gegensatz zu alternativen Anlagemöglichkeiten wie z.B. bei Aktiengeschäften, verleihen Immobilien den Eigentümern gegenüber ein Gefühl von Sicherheit. Hingegen einer Währung können Grundstücke und Gebäude i.d.R. nicht so leicht an Wert verlieren und verkörpern daher einen hervorragenden Inflationsschutz. Nicht umsonst wird daher auch von dem so genannten Betongold gesprochen.

Zugleich lassen sich nicht nur Mieteinnahmen erzielen. Bei einer entsprechenden Marktentwicklung sind auch Wertzuwächse zu erwarten und das bei gleichzeitiger Möglichkeit, Jahr für Jahr einen Teil der Anschaffungskosten abzuschreiben. Außerdem ist es im Notfall möglich, die Immobilie für eigene Wohnzwecke zu nutzen.

Voraussetzungen für gute Immobilieninvestments

Damit die Investmentstrategie zum Thema „Immobilien als Altersvorsorge“ aufgeht, muss sich das jeweilige Objekt natürlich am richtigen Standort befinden. Nicht um sonst gilt es zwingend den Leitspruch zu berücksichtigen: Lage, Lage und nochmals Lage!". Diesbezüglich befindet sich Deutschland weiter im Wandel, noch nie zuvor sind die Immobilienpreise so stark auseinander gedriftet. Während die Preise in den Metropolstädten von Jahr zu Jahr neue Rekorde aufstellen, sind sie in vielen ländlichen Regionen eher rückläufig.

Am Ende geht es jedoch nicht nur um die Wertentwicklung der Anlageobjekte. Ein ganz entscheidendes Thema, welches viele private Immobilienanleger außer Acht lassen, sind die nachhaltig erzielbaren Mieten. Denn allein das Verhältnis zwischen Mieterlös und Kaufpreis ist entscheidend, ob ein Anlageobjekt eine attraktive Rendite abwirft. Je besser es also um dieses Verhältnis steht, desto höher die Rendite der Anlage.

Wuppertal als eine der renditestärksten Städte Deutschlands

Wer die besten Immobilienrenditen in Köln, Berlin oder München vermutet, liegt da falsch. Stattdessen empfiehlt es sich, den Wuppertaler Immobilienmarkt in Augenschein zu nehmen. Ein Blick in den aktuellen Grundstücksmarktbericht für die Stadt Wuppertal offenbart überaus erfreuliche Ertragsfaktoren, womit Wuppertal eindeutig zu den attraktivsten Märkten für Immobilieninvestments in Deutschland gehört.

Private Kapitalanleger, die bestmögliche Mietrenditen erzielen möchten, treffen daher eine gute Entscheidung, wenn sie sich in Wuppertal auf die Suche nach dem sogenannten Betongold begeben. Neben ganzen Mehrfamilienhäusern werden hier ebenso einzelne Eigentumswohnungen zu attraktiven Preisen angeboten. Zugleich ist die Nachfrage nach Mietwohnungen  als solide zu bezeichnen, was auf eine stabile Ertragslage hindeutet.

Sie als Investor

Sollten Ihnen die unterschiedlichen Facetten der Stadt Wuppertal bislang nicht bekannt sein, stehen wir Ihnen hier gerne beratend zur Seite. Um den Traum von „Immobilien als Altersvorsorge“ in Erfüllung gehen zu lassen, sollten Sie die jeweiligen Wohnlagen hinsichtlich einer nachhaltigen Vermietbarkeit unbedingt kennen. Denn das eingangs geschilderte sichere Gefühl, welches Immobilien ihren Eigentümern gegenüber verleihen, könnte bei Unwissenheit auch schnell ins Gegenteilige umschwenken.

Wenden Sie sich daher einfach direkt an uns - wir als Immobilienmakler in Wuppertal beraten Sie persönlich, kompetent und ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen!

Veröffentlicht von: Thomas Kramer IMMOBILIEN

Makeln aus Leidenschaft..!

Thomas Kramer (Inhaber)

 

Telefon: 0202-27276299

 

E-Mail: info@thomaskramer-immobilien.de

 

Adresse: Westfalenweg 269 | 42111 Wuppertal

Aktuelle Beiträge:

Immobilien als Altersvorsorge...

Hilfe - wir haben ein Haus geerbt!

Folgen Sie uns auf: